Giro Fahrradhelme

Giro Helm – Die Marke für Sicherheit und Stil

Während beispielsweise auf dem Motorrad das Tragen eines Helmes gesetzlich verpflichtend ist, sind auf dem Fahrrad noch keine Reglungen der Art festgelegt. Noch immer sind deshalb viele Menschen ohne Helm unterwegs – ein großes Sicherheitsrisiko! Ob auf dem Weg zur Arbeit, einem Ausflug am Wochenende oder die Fahrt auf dem Mountainbike, bei der es auch mal mehr zur Sache geht: Ein Helm sollte immer unerlässlich sein, um im Ernstfall Schlimmeres zu verhindern. 

Der Giro Fahrradhelm bietet für Mountainbiker bis Rennradsportler oder auch Freizeit-Biker den idealen Schutz. Gleichzeitig steht er für Funktionalität, Design und Lifestyle. Ob jung oder alt: Ein solcher Fahrradhelm (Giro) macht die Fahrt auf dem Bike sicher und cool.

Giro: Fahrradhelme seit über 30 Jahren

Die Marke Giro wurde 1985 von Jim Gentes in Kalifornien gegründet. Die Produkte entwickelten sich schnell zur Sensation für den Radsport. Gentes revolutionierte die Helmentwicklung, indem er die Styroporschale mit Lycra umhüllte. Bis heute stehen die Giro Helme für Design und innovative Technologie. Als führendes Unternehmen steht Giro für ständige Weiterentwicklung – nicht nur im Bereich Fahrrad/Rennsport, sondern auch für Ski- und Snowboardhelme. Zudem hat Giro sein Portfolio auch auf Bekleidung und ähnliches erweitert.

Diese Vorteile bieten dir Giro Fahrradhelme

Giro Fahrradhelme bieten optimalen Komfort, absolute Sicherheit und dazu ein modernes Design, bei dem auch Helm-Verweigerer gern zu dem Kopfschutz greifen. Dank des Super Fit Größensystems zeichnen sich die Giro Helme durch optimale Passform und Tragekomfort aus, indem er sich an die verschiedenen Kopf- und Gesichtsformen anpasst. Optimale Aerodynamik und geringes Gewicht sowie ein Wind Tunnel Ventilation-System machen jede Fahrt auf dem Fahrrad besonders angenehm. Einige Giro Radhelme verfügen zudem über das MIPS® System. Damit bist du im Falle eines Sturzes besonders gesichert.

Die Vorteile im Überblick (variieren je nach Giro-Helm Art)

  • Super Fit Größensystem
  • Optimierte Aerodynamik
  • Leichte Helmschale
  • Multi-Directional Impact-Schutzsystem (MIPS®)
  • Anpassungssystem: Roc Loc® Air
  • Ausgeklügelte Belüftungssysteme

Welche Arten von Giro Fahrradhelmen gibt es?

Wenn du dich für die Marke Giro entschieden hast, kommt es nun darauf an, für welche Einsatzgebiete dein neuer Helm geeignet sein soll. Ob Stadtfahrt, Radsport oder Bergfahrten – Giro Helme gibt es für jede Vorliebe des Bikers.

Giro MTB Helm und Giro Downhill Helm

Ein GIRO Mountainbike Helm bietet auch bei schnelleren, wilderen Fahrten den richtigen Schutz. Verbesserte Passform, gute Belüftungssysteme und ein cooler Look zeichnen die Helme aus. Wie bei allen Giro Helmen steht auch hier die Sicherheit mit dem MIPS® System an erster Stelle. Bei Helmexpress findest du außerdem einen Giro Fullface Helm. Dieser besticht durch 20 Belüftungsöffnungen, Wangenpolsterbelüftung und dem Roc Loc® Air DH System genauso wie durch den abnehmbaren Kinnbügel, wodurch der Helm vielseitig nutzbar ist. 

Giro Rennradhelm

Für Rennradsportler eignen sich die Rennradhelme „Giro“. Diese lassen sich individuell einstellen, bieten optimale Belüftung, Sicherheit und ein angenehmes Tragegefühl. Mit der windschnittigen Helmschale liefert der Giro Helm für das Rennrad ein perfektes und schnelles Fahrerlebnis.

Giro Fahrradhelm – für den Alltag

Auch für Gelegenheits- und Alltagsfahrer bietet Giro den passenden Kopfschutz. Wer sowohl auf Fahrspaß und Sicherheit, aber auch auf Design setzt, findet hier bestimmt den richtigen Helm. Die Giro Helme gibt es sowohl als Unisex-Modelle, als auch in der Variante Giro Helm „Damen“. Je nach Vorliebe kannst du bei den Helmen zwischen verschiedenen Farben und Designs wählen. So findest du Giro Helme in blau, grün, schwarz, aber auch in auffälligeren Farben wie weiß oder rot.

Giro Helmarten im Überblick

  • Giro Helm MTB
  • Giro Rennradhelm
  • Giro Enduro Helm
  • Giro Fullface Helm
  • Giro Downhill Helm

Giro Helm: MIPS® für den perfekten Schutz

Giro Fahrradhelme sind zumeist mit der MIPS Technik ausgestattet. Das sogenannte Multi Directional Impact Protection System schützt besonders bei Rotationsstürzen – Stürze, bei denen der Fahrer schräg auf Kanten aufschlägt. Bei diesem System wird die Kraft des Aufpralls durch eine zwischengelagerte Schale auf das Gehirn so reduziert, dass Schäden am Gehirn vermieden werden können.

Worauf musst du beim Kauf eines Helmes (Giro) achten?

Damit der Helm bei jeder Fahrt gut sitzt, solltest du beim Kauf des Helmes einige Dinge beachten:

  1. Entscheide dich für die Form: Diese hängt von deinen Plänen an. Wie bist du auf dem Fahrrad unterwegs? Brauchst du einen Halbschalenhelm oder einen Giro Fullface Helm oder vielleicht ein Visier?

  2. Die richtige Passform: Bei Helmen aller Art sollte es niemals nur auf das Design ankommen. Am wichtigsten ist die Passform, denn nur ein perfekt sitzender Helm ist letztendlich auch sicher und angenehm zu tragen.

  3. Teste den Helm: Relevant ist vor allem der Sitz des Helmes an der Schläfe. Der Giro Helm sollte auf keinen Fall wackeln. Teste ihn zudem mit Sonnenbrille, damit du sicher gehst, dass auch trotz dieses zusätzlichen Elements der Tragekomfort gegeben ist.

  4. Achte auf die Norm: Fahrradhelme nach der Europäische Norm (EN) 1078 oder auch DIN 1078 gelten als sicher.

Merkliste (0)